Die Geschichte der Weltausstellungen

 1 

 2 


Copyright: The International Exhibition of 1862, Bd. 1, S. 13

[ Alle Weltausstellungen ] [ [ HOME (EXPO2000) ]

Für das Gebäude selbst wurde erst im Juni 1850 eine Kommission gebildet, die die 254 inzwischen eingereichten Entwürfe prüfte und allesamt verwarf. Ein von der Kommission selbst erarbeiteter Entwurf mit langgestreckter, dreischiffiger Halle, die von einer gewaltigen Kuppel aus Backstein, Stahl und Eisenplatten bekrönt werden sollte, wurde von Parlament und Presse heftig angegriffen. Diese Monstrosität hätte wohl kaum innerhalb eines Jahres gebaut werden können. Im Parlament regte sich bei den Konservativen heftiger Widerstand gegen das ganze Projekt, denn die Finanzierung war ins Wanken geraten und im Hyde Park drohten alte Baumbestände großflächig abgeholzt zu werden. Auch die 'Times' stellte sich auf die Seite der Gegner und sah den technologischen Vorsprung des Landes in Gefahr, wenn das Ausland zur Industriespionage geradezu eingeladen würde. In dieser scheinbar aussichtslosen Situation legte der Gartenbauarchitekt Joseph Paxton Anfang Juli der Öffentlichkeit einen Plan vor, der sich gegenüber allen anderen Entwürfen durch seine Leichtigkeit, seine geringen Kosten und durch die Möglichkeit, das Gebäude schnell zu errichten und auch wieder abzureißen, auszeichnete. Paxton hatte seine Erfahrungen aus dem Bau von großen Gewächshäusern direkt auf die neue Bauaufgabe übertragen können und arbeitete mit einigen der erfahrensten Ingenieure im Eisenbahnbau zusammen. Daher erschien sein kühner Entwurf so schlüssig und war auch in kurzer Zeit realisierbar.

Ab jetzt stand der Weltausstellung nichts mehr im Weg: Die Royal Commission wurde durch den großen Publikumserfolg des Entwurfes genötigt, ihre Zustimmung zu geben; das Unterhaus votierte mit deutlicher Mehrheit für den Ausstellungsplan; als Bauunternehmer wurde die Londoner Firma Fox & Henderson am 26. Juli mit der Realisierung beauftragt. Bereits im August wurden die ersten Betonfundamente gegossen, die ersten Säulen konnten Ende September errichtet werden und im Januar des folgenden Jahres stand das Gebäude, vom 'Punch' "Crystal Palace", Kristallpalast, getauft, vor der staunenden Öffentlichkeit fertig da.


deutsch | english

1851 | 1862 | 1867 | 1873 | 1876 | 1889 | 1893 | 1900 | 1904 | 1929 |
1933 | 1937 | 1939 | 1958 | 1962 | 1967 | 1970 | 1992 | 1998 | 2000

Die Weltausstellung 1851 in London

Der Überraschungscoup - Der Bau des Kristallpalasts


Jahr: 1851Stadt: LondonLand: Großbritannien
Dauer: 1. Mai - 11. Oktober 1851

 

 

Printversion - Click Here