Die Geschichte der Weltausstellungen

 1 


Copyright: The Crystal Palace and its Contents, London 1852, S. 104f

[ Alle Weltausstellungen ] [ [ HOME (EXPO2000) ]

Mit der Verteilung der Auszeichnungen an die von der 314-köpfigen Jury ausgewählten Aussteller endete am 11. Oktober 1851 die erste Weltausstellung. Die meisten Preise errang naturgemäß Großbritannien, auch Frankreich schnitt mit etwa 33% Preisen der ersten Kategorie nicht schlecht ab. Die Botschaft der Ausstellung wurde schnell verstanden: In der Industrie und in der Wirtschaft war Großbritannien führend und konnte sich als Vorbild für die anderen Nationen etablieren. Auch für den Handel wurde ein deutliches Signal gegeben. Die Zeit des Protektionismus und der hohen Schutzzölle war vorbei, die weltwirtschaftliche Vernetzung war ein gutes Stück vorangetrieben worden.

Mehr als sechs Millionen Besucher waren in den Kristallpalast gekommen, weit mehr, als sich die Organisatoren selbst hätten träumen lassen. Der große Erfolg der Ausstellung bescherte der Royal Commission einen beträchtlichen finanziellen Gewinn. Das Geld wurde satzungsgemäß für die Förderung der Industrie und für Landerwerb in South Kensington ausgegeben, wo Prinz Albert zur Hebung des Bildungsniveaus mehrere Museen errichten ließ. Teilweise wurden sie, wie das Victoria and Albert Museum oder das Geological Museum, mit ausgewählten Exponaten der ersten Weltausstellung ausgestattet.

Der Kristallpalast selbst entging zunächst dem vorgesehenen Abriss. Eine neue Kommission, diesmal unter dem Vorsitz Paxtons, wurde eingerichtet, die schließlich die Transferierung des Gebäudes in das Parkgelände von Sydenham beschloss. Dort sollte er als dauerhafte Touristenattraktion der Volksbelehrung und -belustigung und als gewaltiges Gewächshaus dienen. Für den Umbau wurde das Gebäude noch einmal gründlich überarbeitet. Der Palast musste nicht nur winterfest gemacht und klimatisiert werden, denn es war wohl auch nur glücklichen Umständen zuzuschreiben gewesen, dass die Struktur dem enormen Massenansturm während der Ausstellung standgehalten hatte. Als Symbol des glorreichen viktorianischen Zeitalters bestand der Kristallpalast, der 1866 teilweise abbrannte, bis 1936, als er in einem neuerlichen Großbrand unterging. Seine Architektur wirkte vorbildlich für die folgenden Weltausstellungspaläste, seine Eleganz und Großartigkeit aber wurde nur selten erreicht.


deutsch | english

1851 | 1862 | 1867 | 1873 | 1876 | 1889 | 1893 | 1900 | 1904 | 1929 |
1933 | 1937 | 1939 | 1958 | 1962 | 1967 | 1970 | 1992 | 1998 | 2000

Die Weltausstellung 1851 in London

Der Kristallpalast wandert


Jahr: 1851Stadt: LondonLand: Großbritannien
Dauer: 1. Mai - 11. Oktober 1851

 

 

Printversion - Click Here